Montag, 27. Mai 2013

Händlernomaden

Foto: Hanna Rauber

Foto: Hanna Rauber

Beitrag von Marina von Halem:

Vor einigen Jahren besuchte ich die Schreibwerkstatt von Jürgen vom Scheidt in München. Sein Spezialgebiet war: Schreibblockaden auflösen. Das war zwar nicht mein Problem. Ich wollte mich nur einfach ein Wochenende lang dem ungestörten Schreiben unter den Augen eines Lehrers aussetzen. Was ich schrieb, weiß ich nicht mehr. Aber ich lernte Hanna Rauber kennen. Die war ein Jahr lang als Ethnologin bei einem Nomadenstamm in Nepal gewesen zu Feldstudien, aber nach der Heimkehr gelang es ihr nicht, aus ihren Notizen ein lesbares Buch zu machen. Schreibblockade!

Sympathie und gemeinsame Erfahrungen im Norden von Pakistan und Indien verbanden uns. Später - sie konnte ihre Erlebnisse und Forschungsergebnisse noch immer nicht zu Papier bringen - korrespondierten wir, stellten fest, daß wir beide Rosenfreundinnen waren, sie kam mich auch in Zeilitzheim besuchen und arbeitete zu ihrer und meiner Freude beim Pflegen der Rosen.

Noch später - im Winter vor einem Jahr - erhielt ich von ihr zwei Reiser, die ein Gärtner-Freund für sie durch Aufpfropfen von einer Lieblingsrose aus dem Tessin veredelt hatte. Die zwei Rosen sind nun
in meinem Garten und tragen ihren Namen. Eines Tages teilte sie mir mit, daß sie einen Vortrag an dem berühmten Völkerkundemuseum in Zürich gehalten hatte: "Die Humli-Khympa nennen sich neu Bhote-Khampa". Im Jahr 2010 war sie ein Jahr lang mit Händlernomaden von Far West Nepal (so heißt die Region offiziell) von der indischen Grenze über den Himalaya an die tibetische Grenze gewandert, um die Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft seit ihrem ersten Besuch 1977 in Wort und Bild darzustellen.

Natürlich musste ich Hanna fragen, ob sie diesen Vortrag auch in Zeilitzheim halten würde. Nepal war mir etwas bekannt von einer Reise von Pakistan aus. (In Pakistan lebten und arbeiteten wir von 1968 - 1975 und reisten, so viel wir konnten, in alle benachbarten Länder, die man damals noch nicht durch Fernsehsendungen kannte. Kulturschock pur, Erlebnisse und Eindrücke umwerfend!).

Nun ist es so weit. Am Freitag, 7. Juni 2013 wird Hanna ihren Vortrag in Zeilitzheim halten. In Fotos von 1977 und 2010 stellt Hanna Rauber diesen Wandel von der traditionellen zur heutigen Gesellschaft dar. Zwei Personen lässt sie selbst zu Wort kommen: Phulamo und Dil Bahadur. Es sind atemberaubende
Bilder!

Als Abendessen nach dem Vortrag koche ich ein traditionelles nepalesisches Essen: dal bhaat und tarkani, das sind rote Linsen und ein Gemüsecurry. Solche Gerichte kenne ich aus Pakistan und Indien, aber sie sind über den ganzen Himalaya verbreitet. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Hanna und mit Freunden, die sich für dieses Thema interessieren.

Links:

Jürgen vom Scheidt (Wikipedia) http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_vom_Scheidt

Far-West Nepal (Wikipedia) http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsregion_Fernwest_(Nepal)