Freitag, 31. August 2012

Als Gästeführer Weinerlebnis Franken nach China

Vorbereitungen für die Weinmesse in Guiyang

Die Chinareise naht. Mit dem Weinforum Franken (Eibelstadt), zwei GästeführerkollegInnen Weinerlebnis Franken und der Fränkischen Weinkönigin Melanie Dietrich werde ich vom 9.-13.9.12 die Weinmesse in Guiyang in Südchina besuchen. Anreisen werden wir bereits am 7. September und hängen auch ein paar Tage hinten an. Es nehmen nun auch die letzten Vorbereitungen zu. An was alles so zu denken ist…

Vorneweg ein großes Lob an Lin Chen, die von der chinesischen Seite aus alles organisiert und uns mitreisenden Gästeführer auf dem Laufenden hält.

Bereits im Juli hatte mir Kati die für die Vertretung Deutschlands nötige Kluft besorgt: Eine Lederhose mit den entsprechenden Hemden, Socken und Schuhen. Über diese für Franken nicht unbedingt typische (aber immer häufiger auch bei uns anzutreffende) "Tracht" hatte ich am 17. Juli hier im Blog berichtet.

Ein etwas mulmiges Gefühl war es schon meinen Visumsantrag zusammen mit meinem Reisepass an eine P.O. Box eines Reisebüros zu schicken. Per Einschreiben, ja, aber an einen Postkasten, bei dem das wichtige Reisedokument nur hinein gelegt werden sollte. Wenige Tage nach dem Versand bestätigte mir Frau Chen jedoch, dass die Pässe bereits beim Reisebüro lägen. Den Gang zum Konsulat erledigte dann das Reisebüro für uns und schickte Visa und Pässe zurück an das Weinforum Franken nach Eibelstadt.

Um uns jedoch schon mal im kleinen Kreise der Gästeführer, die mit nach China fahren persönlich zu sehen, trafen wir uns am 15. August, Christi Himmelfahrt, auf der Vogelsburg (wir, das waren Johannes Schmitt vom Weingut Juliusspital, Christiane Schmid aus Hammelburg und ich). (siehe Artikel Bioweinverkostung). Wir tauschten Handynummern aus und machten uns Gedanken zur Bahnfahrt zum Flughafen. Joe und ich werden gemeinsam ab Würzburg fahren, Christiane stößt aus Hammelburg kommend über Gemünden in Aschaffenburg dazu.

Am 21. August erreichte uns Messemitreisenden die Nachricht, dass unsere im Hotel, dem Hyatt Regency auf dem Messegelände reservierten Zimmer von Hotelseite storniert wurden, weil diese für hochrangige Politiker benötigt werden. Man habe für uns aber eine - wenn auch in zehnminütiger Autofahrt entfernt gelegene - passende Unterkunft gefunden und gebucht. Ich sehe das eher positiv, erlaubt uns der Abstand zum Messegelände doch vielleicht ein wenig mehr zu sehen, als wenn wir direkt dort gewohnt hätten. Und das Marriott Renaissance Guiyang Hotel sieht auch sehr schön aus (Link siehe unten).

Am 28. August trafen Joe und ich (Christiane ist derzeit noch in Urlaub) uns mit der einladenden Familie Haas im Weinforum Franken in Eibelstadt. Wir waren alle gleich per Du, da brauchten wir auch nicht lang um miteinander warm zu werden. Beate Osterheider-Haas gab uns zuerst einmal unsere Pässe zurück mit dem Visum darin für die Einreise bis spätestens 22. November. Kein Problem: Bis dahin wollen wir ja längst wieder zurück sein. Edmund Haas schilderte uns seine Erfahrungen aus den letzten Besuchen in China; Joe und ich schrieben fleissig mit. Beate gab uns dann noch eine kurze Powerpoint Präsentation mit den wichtigsten Fakten zu Guiyang und Fotos von der Weinmesse vom letzten Jahr. Es waren auch zwei unserer vier DolmetscherInnen anwesend, die uns Tipps zu Etikette und Sprache gaben (über Dolmetscher und Tipps werde ich noch berichten). Ein paar interessante Etikette habe ich mir notiert, werde aber erst nach eigener Beobachtung darüber berichten.

Jetzt gilt es also den letzten Kram zu besorgen, der mit soll. Da es in unserem Nobelhotel in Guiyang angeblich kostenloses WLAN geben wird, werde ich doch mein iPhone zum E-Mailen und Skypen mitnehmen. Ein Reisetagebuch muss ich ja schließlich auch führen. Dieses auf Analog-Papier zu schreiben und dann mühsam abzutippen wäre mir zu doof. Also brauche ich noch einen iPhone Ersatzakku für lange Messetage und natürlich einen Stromsteckeradapter. Auf dem chinesischen Festland verwendet man zwar auch 220-240V Spannung bei einer Frequenz von 50 Hz aber bis zu drei verschiedene Steckertypen. Zum Glück gibt es Amazon Prime...

Die Bahnfahrkarte habe ich als Online-Ticket auch schon in der Tasche. Die Flugtickets (es reicht ja heutzutage die Ticketnummer zu wissen) sind auch schon da mit Anweisungen für den Anschlussflug von Chongqing nach Guiyang (das wird sicherlich der aufregendste Teil der Reise sein, da wir Gästeführer und die Weinkönigin hier noch auf uns alleine gestellt sein werden). Und ob es wirklich der aufregendste Teil der Reise gewesen sein wird, berichte ich sicherlich noch hier im Blog.

Na dann, gan bei!

Links:

Blogartikel Vorbereitung Lederhose: http://zeilitzheim.blogspot.de/2012/07/politischer-bayer.html

Blogartikel Treffen auf der Vogelsburg: http://zeilitzheim.blogspot.de/2012/08/bioweinverkostung-auf-der-vogelsburg.html

Fränkische Weinkönigin Melanie Dietrich: http://www.frankenwein-aktuell.de/melanie-dietrich---zur-nav244.htm

Gästeführer Weinerlebnis Franken e.V.: http://gaestefuehrer-weinerlebnis.de/

Marriott Renaissance Guiyang Hotel: https://www.marriott.de/hotels/travel/kwebr-renaissance-guiyang-hotel/

Chinese Visa Great Wall of China