Samstag, 21. Mai 2011

Das Widget zum Kulturmanagementbuch

Wie bereits erwähnt, durfte ich für das Buch "Social Media im Kulturmanagement" ein Kapitel über den Einsatz von Social Media bei uns im Schloss beisteuern. Im Widget unten findet man eine Übersicht des Buchinhaltes sowie ein Probekapitel (das von Wolfgang Gumpelmaier zum Thema Crowdfunding).

In unserem Podcast schweinfurtundso.de, der im Buch auch Erwähnung findet, haben Florian Kohl und ich in unserer Folge vom 11. Mai kurz über das Buch gesprochen.

Der mitp Verlag schreibt über das Buch:

Dieses Buch basiert auf der Konferenz stART10, die sich mit aktuellen Möglichkeiten des Kulturmanagements in Zusammenhang mit dem Internet und Social Media beschäftigt. Von Grundlagen zum Einsatz von Social Media über Forschungsergebnisse bis hin zu konkreten Praxisbeispielen von Orchestern und Museen gibt dieses Buch einen umfassenden Einblick in PR-Möglichkeiten für Kultureinrichtungen.

- Praktische Grundlagen und aktuelle Forschungsergebnisse

- Erfolgreiche Social-Media-Strategien von Kulturbetrieben

- Ausblick auf die Herausforderungen an neue Geschäfts- und Finanzierungsmodelle

Dieses Buch gibt einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung sowie Einsatzmöglichkeiten des Social Web im Kulturmanagement.

Sie erhalten eine Einführung in die wichtigsten Social-Media-Dienste und das Potential von Communities für Kulturschaffende. Praxisbeispiele einzelner, sehr erfolgreicher Social-Media-Strategien zeigen Ihnen, was sich mit dem Einsatz von Social Media heute erreichen lässt. Darüber hinaus wird in einigen theoretischen Abhandlungen die veränderte Kommunikation und Rezeption durch das Social Web im kulturhistorischen Kontext reflektiert. Und auch die veränderten Anforderungen an künftige Geschäfts- und Finanzierungsmodelle wie z.B. durch Crowdfunding werden detailliert erläutert. Zum Abschluss werden aktuelle Umfrage- und Forschungsergebnisse zum Einsatz von Social Media im Kultursektor vorgestellt.

Dieser Band basiert auf den wichtigsten Vorträgen der Konferenz stART10. Die stARTconference ist die erste Konferenz im deutschsprachigen Raum zum Thema Social Media im Kulturbereich. 2010 fand sie zum zweiten Mal in Duisburg statt. Kulturschaffende, Künstler, Kultureinrichtungen, Vertreter aus der Kulturwirtschaft und Social-Media-Experten diskutierten gemeinsam über das Potenzial des Web 2.0 im Kunst- und Kulturbereich.

Die Website zur stART: www.startconference.org.

Über die Herausgeber:

Karin Janner hat Kultur- und Medienmanagement an der HfMT Hamburg studiert und ist in Berlin freiberuflich als Kulturmanagerin, Beraterin für Marketing und PR und Trainerin/Workshop-Leiterin tätig. Ihre Schwerpunkte sind Online-Kommunikation und Social Media. Sie betreibt mehrere Blogs und hat 2009 gemeinsam mit Christian Holst, Frank Tentler und Christian Henner-Fehr die stARTconference ins Leben gerufen.

Christian Holst studierte an den Universitäten Lüneburg und St. Gallen Kulturwissenschaften und BWL. Von 2004 bis 2006 war er Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Oldenburgischen Staatstheater. Heute ist er in der Geschäftsleitung der euro26 Schweizer Jugendkarte AG tätig.

Axel Kopp studierte Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften an der TU Dortmund (B.A.) und Kulturwissenschaft und Kulturmanagement an der PH Ludwigsburg (M.A.). Während seines Studiums unterstützte er als Assistent das stART-Team. Seit 2011 ist er im Renitenztheater (Stuttgart) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.



Hier gibt es das Buch bei Amazon.

Samstag, 14. Mai 2011

Der Elefant jagt den Drachen

Das ist das Motto der Indienwoche in unserem Hause, die am Mittwoch begann und noch bis Mittwoch kommender Woche andauern wird. Eine Fülle von Veranstaltungen hat der Organisator (Jens-Volker Haupt aus Volkach) sich ausgedacht und ins Leben gerufen.

Am morgigen Sonntag gibt es zum Beispiel einen Diavortrag von Daniel Wirth, der mit dem Motorrad von Volkach bis nach Kerala, der Südspitze Indiens gereist ist. Es folgt ein Vortrag des Würzburger Franziskanerpaters Dr. Klaus Bäuerle. Am Sonntagabend um 18 Uhr gibt es Jagdsaal des Schlosses dann ein Benefizkonzert zu Gunsten indischer Kinderheime. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Spenden werden natürlich gerne entgegen genommen (alle an der Veranstaltungen beteiligten Vereine sind berechtigt Spendenquittungen auszustellen).

Freitag, 13. Mai 2011

Mai in Zeilitzheim



Wer das Original als PDF runter laden möchte (ca. 760 KB), kann dies noch begrenzte Zeit unter diesem Link tun.

Dienstag, 10. Mai 2011

Umwege, die ins Schloss geführt haben

Am 14. März habe ich ja schon mal einen Blogartikel den Suchbegriffen gewidmet, die Suchende zur Website des Schlosses führten. Es folgt eine Auffrischung dieser "Analyse".

marina von halem mutter

Ja, Marina von Halem ist eine Mutter. Sie ist sogar meine Mutter.

zeilitzheim barockschlösschen

Ja, das ist es. Ein Schlösschen. Ein Barockschlösschen. Die domain ist aber dennoch etwas weniger goldig: barockschloss.de

aufflug in Franken

Ich hoffe der Suchende ist nicht ganz aufgeflogen.

barockt teich

Rocken? Am Teich? Yeah, baby!

brünnstadt nach links

Ich hoffe, dass diese Person dann aus Gerolzhofen kam, denn dann findet sie beim Abbiegen in Brünnstadt nach links tatsächlich Zeilitzheim.

christliche hotels gastgeber würzburg

Nicht ganz. Aber nah genug. Auch Christen sind uns immer herzlich willkommen.

essen -essen gehen

Hier verwendet jemand die höhere Kunst der booleschen Suchbegriffsparameter an. Viele Ergebnisse, die sowohl das Wort "essen" beinhalten, als dieses auch ausschließen, dürfte es aber nicht geben. Zum Schloss findet man so aber wohl dennoch.

elefant jagt drachen

Ja, hier sind Sie bei uns richtig! Der Elefant jagt tatsächlich den Drachen und zwar während der Indischen Woche im Schloss vom 11.-18. Mai 2011.

faxgeräte mit schloß

Wer hat eigentlich noch ein Faxgerät? Und wozu dieses abschließen? Ich bin jedenfalls drauf und dran unser Faxgerät abzuschaffen bzw. auszustöpseln. Spätestens wenn ich wieder neues Briefpapier drucke ist es dann soweit für diesen überfälligen Schritt.

hinweis auf pünktlichen beginn der veranstaltung

Naja, manchmal fangen die Konzerte auch 5 Minuten später an. Aber meist doch recht pünktlich. Habe ich auf der Website irgendwo darauf hingewiesen? Ja, tatsächlich! Folgendes steht in der FAQ zu den kulturellen Veranstaltungen: "Wie lange vor Beginn der Veranstaltung muss ich denn erscheinen? Wenn Sie eine Sitzplatzreservierung durch Vorauszahlung des Eintrittspreises haben, genügt es in der Regel ca. 15 Minuten vor planmäßigem Beginn der Veranstaltung im Schloss anzukommen, um ggf. seinen Mantel aufzuhängen und seinen Platz zu finden. Wenn Sie Ihre Karten an der Abendkasse kaufen möchten, empfiehlt sich eine Ankunft von 20-30 Minuten vor planmäßigem Beginn der Veranstaltung. Diese beginnen meist pünktlich. Sollten Sie zu spät kommen, warten Sie bitte bis zur Pause, oder bis mal geklatscht wird, bevor Sie in den Veranstaltungssaal kommen."

schloss spiele für kinder

Hereinspaziert! Ich habe da genau das Richtige für Sie... http://barockschloss.de/spiel.html

welches schloß ist von der a70 zu sehen?

Unseres eigentlich nicht. Ausser man hat Adleraugen.

zeiletzheim, zeilidsheim, zeilirzheim, zeilitzheuim, zeitlitzheim

Alles Schreibweisen von Zeilitzheim die zeigen, dass dies doch ein recht schwieriger Ortsname ist für viele Menschen.

katalin von halem

Wer googlet da nach meiner Frau?!

Foto: Enegriesparbirne (gesehen in Zeilitzheim)

#alttext#

Mittwoch, 4. Mai 2011

Enkelkinder

Schlossblogbeitrag von Marina v. Halem

Alle vier Enkeltöchter wachsen zweisprachig auf. Klara und Leana in Brno, Tschechien, sprechen deutsch und tschechisch, Katharina und Isa in Zeilitzheim deutsch und ungarisch. "Liebe Amama", schreibt die 7jährige Leana, die in Brno in die Schule geht, "ich habe mich sehr über deine beiden briefe gefrojt. Zehr gerne würde ich nochmal aine pferde ku´cen fat machen" (Das bezieht sich auf unsere einwöchige Planwagenfahrt im letzten Sommer)....." Wir famisen dich auch zehr..."

Isa, Katharina und ich sind oft im Garten. Immer wird "gekocht" und gegessen:  zerrupfte Blättchen, Gänseblümchen, Steinchen. Ist kein Teller oder Becher vorhanden, leistet ein Häufchen Gras Ersatz, ein Stöckchen ist die Gabel. Ist das Spiel zu Ende - schwups, wird das Gras in alle Winde gefegt. Spielzeug ist wirklich nicht nötig; Mutter Natur liefert alles.

Bollerwagen

Montag, 2. Mai 2011

Barockschloss - Das Spiel (Interview)

Kürzlich gab ich Karin Janner von Spieltz! ein kurzes Interview zum Barockschloss-Brettspiel. Das Interview mit einem schönen Foto des Spiels von Karin gibt es im Spieltz-Blog.

Foto: Spielsachen.

#alttext#