Samstag, 9. Januar 2010

Auswertung der Crowdsourcing Aktion zum Postkartenmotiv

Allen Bloglesern, die auf meinen Aufruf zum Feedback bei der Fotomotivauswahl für unsere neue Postkarte im Schlossblog reagierten, danke ich sehr herzlich! Die Rückmeldungen haben mir sehr geholfen die Wahl des Fotos zu treffen.

Im letzten Blogbeitrag hatte ich 6 Fotos zur Wahl gestellt mit der Bitte mir folgende zwei Fragen zu beantworten:

Welches ist Euer Lieblingsmotiv?
Welches würdet Ihr für die Postkarte wählen (ungeachtet dessen, ob es Euer Lieblingsmotiv ist, oder nicht)?

Im Blog gab es bislang 18 Kommentare dazu. Ich erhielt jedoch auch zahlreiche emails, einige @-replies bei twitter, DM-Nachrichten per twitter und sogar eine Nachricht per XING zum Thema. Hier folgt die Auswertung.

Da ich annehme, dass nur diejenigen, die im Blog kommentierten oder per @-reply antworteten, dies auch öffentlich tun wollten (mit Ausnahme von "Anonym"), ist diese Zusammenfassung anonymisiert. Wer sich als Autor eines Vorschlags outen möchte, kann dies ja gerne noch in den Kommentaren tun.

Eine Person schlug vor eine Postkarte mit mehreren Motiven zu erstellen. Daran hatte ich auch schon gedacht und finde es eine gute Idee. Ich persönlich finde solche Postkarten jedoch manchmal etwas zu "touristisch".

"Anonym" meinte im Kommentar u.a. "Als Motiv für die Schlosskarte finde ich persönlich keines der Fotos beeindruckend. Ich könnte mir vorstellen, dass sich hier wesentlich interessantere und schönere Motive Ihres Schlosses für die geplante Karte finden lassen." Ich hatte jedoch nur diese 6 zur Wahl gestellt und - in Antwort auf eine Frage einer anderen Person - diesmal bewusst keine Aussenansicht gewählt.

Eines der Bilder (2. Arkadenhof mit Brunnen) erhielt keine einzige Stimme. Ich kann dies nachvollziehen, da es zwar ein schönes Bild des Brunnens ist, aber für diejenigen, die nicht selbst schon mal da waren, keine besondere Emotion auslöst.

Bild 3 (Gartenansicht mit steinernem Löwen) erhielt nur 2 Stimmen und von einer Person auch ein absolutes "no-go" wegen der an die Tische gelehnten Stühle. Bei dieser Rückmeldung zeigte sich der Nutzen dieses Experiments, denn es war uns nicht aufgefallen, dass dies der Fall ist. Wir sind den Anblick der angelehnten Stühle, wenn diese nicht in Gebrauch sind, gewohnt. Gerade wegen solcher Betriebsblindheit ist es so wertvoll, solches Feedback zu bekommen.

Bild 1 (Lavendel im Freskensaal) erhielt nur 3 Stimmen. Vom Freskensaal sieht auf diesem Bild wohl wirklich nicht sehr viel. Man sieht nur ein nacktes Bein der abgeschnitten abgebildeten Figur, was mir auch erst nach näherer Betrachtung aufgrund des schwachen Ergebnisses aufgefallen ist.

Bild 4 (Gartenansicht mit Zierorange) erhielt 4 Stimmen. Ich finde es auch schön, aber der kleine Orangenbaum trägt zwar immer schöne Blüten, aber keine Früchte mehr, so dass es leider eher ein Relikt aus der Vergangenheit ist (ausser dass ich jedes Jahr ein neues Orangenbäumchen besorge...).

Bild 5 (Arkadenhof mit Bogen) und Bild 6 (Freskensaal mit Sonneneinfall und schrägem Lampenschirm) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Am Ende gewann Bild 5 zuerst knapp und dann mit wachsender Mehrheit mit 15 zu 12 Stimmen.

Ein weiterer "Anonym" (oder ist es dieselbe Person?) meinte u.a. "Bild 6 - für ein Schloß schön altmodisch, sehr romantisch und einladend. Allerdings könnte ich mir noch schönere Motive vorstellen. Wenn Ihre Profis dies nicht besser hinkriegen, starten Sie doch mal einen Wettbewerb."

An einen Fotowettbewerb hatte ich auch schon mal gedacht (siehe Blogartikel vom 22. April 2008). Allerdings ist dies ein langwieriger Prozess und ich brauche die Postkarten zur neuen Saison ab Anfang März. Auch ist es fraglich, ob genügend Submissionen einträfen (Gästefotos und Beiträge sind natürlich auch so jederzeit willkommen; einige Fotos von Besuchern gemachte Fotos vom Weihnachtsmarkt habe ich auch schon mit deren Zustimmung bei flickr hochgeladen).

Sicherlich könnte ich (jedoch wohl für viel Geld) auch einen Profi engagieren, um ein Foto zu machen. Allerdings wäre dieser vermutlich gerade zu den besten Bedingungen gerade nicht greifbar (im Moment liegt z.B. Schnee), ganz abgesehen davon, dass bei einem Baudenkmal wie dem unseren jeder Cent zählt. Aber es geht mir auch darum, dass gerade das etwas Ungeschliffene und Persönliche zu unserem Landschloss passt.

An dieser Stelle muss ich gestehen, dass Bild 6 mit dem schrägen Lampenschirm (das aber auf Hinweis einer der beteiligten Personen noch so beschnitten werden könnte, dass dies nicht stören würde) mein persönliches Lieblingsmotiv ist und freue mich über die generelle Bestätigung durch die "Masse". Aber auch der zuletzt doch eindeutige Sieger, Bild 5, gefällt mir, gerade nach Studium der ausführlicheren Kommentare dazu, ganz gut. Vielleicht werden es daher sogar 2 verschiedene Postkartenmotive werden. Welche Postkarte unsere Gäste dann bevorzugt auswählen wird ein weiterer Maßstab für eine etwaige Neuauflage sein können.

Die anderen Bilder, die Stimmen bekamen, werden aber bestimmt nicht in Vergessenheit geraten. Sie werden noch andere Broschüren zieren.

Allen, die sich beteiligten, ein herzliches Dankeschön! Das Auswerten der Kommentare und Anregungen hat mir Spaß gemacht und auch sehr wertvolle Hinweise gegeben. Nächster Schritt: Satz und Druck.