Dienstag, 27. Oktober 2009

In "letzter Minute" - Noch Plätze frei zum Krimidinner!

Zum Krimidinner am kommenden Samstag, 31.10.2009 sind noch 4 Karten frei geworden!

Einlass ist ab 18.15 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Jagdsaal des Schlosses. Im Jagdsaal ist es schön warm, für die kalten Flure des Schlosses ist es jedoch ratsam eine warme Jacke mitzubringen.

Folgendes Menü reichen wir:

Aperitif
***
Geräuchertes Forellenfilet vom Volkachgrund mit Sahnemeerrettich und Weißbrot
***
Kürbiscremesuppe mit Ingwer
***
Hühnerbrüstchen in Silvanersauce, Bandnudeln und Gemüse der Saison
***
Nußparfait und feines Gebäck

Karten: EUR 69,-- pro Person incl. Menü und Aperitif.

Wer zu dieser etwas anderen Abendveranstaltung an Halloween noch Karten ergattern möchte, möge sich bitte schnell melden...

Freitag, 23. Oktober 2009

Rückmeldungen zum Kulturprogramm gesucht!

Alle Welt spricht nun davon, wie Dank web2.0 aus Konsumenten Prosumenten werden, wie man durch Feedback an den Produzenten (von Produkten oder Inhalten) diese mitgestalten kann. Wie lässt sich das für Kulturveranstalter umsetzen?

Der einfachste Schritt ist es wohl, wenn Besucher nach einer kulturellen Veranstaltung eine Beurteilung zu dieser an den Veranstalter senden. Das ermöglicht Verbesserung in der Durchführung von Veranstaltungen oder Auswahl von Künstlern etc. - in der Zukunft. Doch das nutzt dem Besucher (gefühlt) relativ wenig im Vergleich mit dem empfundenen Aufwand. Es ist doch meist so, dass wir nach einem Konzert glücklich (oder auch nicht) nach hause gehen und das war's dann auch.

Wie kann man sich noch vor Veranstaltungen einbringen? Wie das Programm gar mitgestalten? Der Veranstalter könnte das Programm vor endgültiger Veröffentlichung online stellen und den Gästen erlauben Eingaben dazu zu machen. Dazu bedarf es wohl einer für Veranstalter ungewohnten Öffnung.

Wir haben es versäumt, diesen Weg (rechtzeitig) zu gehen, denn die Verträge mit unseren Künstlern sind für das Kalenderjahr 2010 bereits geschlossen. Dennoch möchte ich hiermit noch vor Drucklegung des Programms die Vorschau hier freigeben. Obwohl keine (großen) Änderungen für 2010 mehr möglich sind, sind vielleicht Detailverbesserungen durch Eingaben gerade unserer Stammgäste möglich. Vielleicht mehren sich auch Meldungen wie "Ach, nicht schon wieder xyz!" so dass wir das für 2011ff mal getrost weg lassen können. Oder es mehren sich Rufe nach einer bestimmten Art von Veranstaltung, die wir schon länger nicht mehr hatten. Oder es werden einfach nur Rechtschreibfehler korrigiert.

Egal, wer sich zur Programmvorschau 2010 nun äußern möchte (in den Kommentaren oder per e-mail, Brief etc.), kann dieses nun hier einsehen.

Motorized Bicycle

Freitag, 16. Oktober 2009

Bücherspenden gesucht!

Unser Büchermarkt, den wir früher immer parallel zu unserem Ostermarkt (immer genau 3 Wochen vor dem Ostersonntag) durchführten, erfreut sich inzwischen solch großer Beliebtheit, dass er seit letztem Jahr auch immer am Weihnachtsmarkt stattfindet (Sonntag vor dem 1. Advent, auch "Totensonntag" genannt).

Den Markt mit gebrauchten Büchern zweimal im Jahr durchzuführen hat den Vorteil, dass wir die Bücher schön sortiert im Saal des Gasthauses "Zur Sonne" stehen lassen können und Bücherspenden, die wir im Laufe des Jahres bekommen, in Schüben einsortieren können.

Der Büchermarkt wird von ehrenamtlichen Helfern des Schloss-Förderkreises organisiert und durchgeführt. Der Erlös aus dem Verkauf der gespendeten Bücher kommt auch ausschließlich der Arbeit des als gemeinnützig anerkannten Vereins zugute.

Wer in seinen Bücherregalen Platz für neue Bücher schaffen möchte, oder einen Nachlass aufzulösen hat, kann dem Förderkreis die Bücher spenden und weiß so, dass diese einem guten Zweck zugeführt werden. Bücherspenden werden das ganze Jahr über angenommen (Koordination im Büro des Schlosses, das Wochentags besetzt ist, oder telef. 09381-9389). Natürlich kann man die Bücher auch zu kulturellen Veranstaltungen oder dem Büchermarkt selbst mitbringen (dann können diese nur noch nicht einsortiert werden).

Der Büchermarkt ist in etwa 5 Wochen, am Sonntag, 22. November 2009.

Über Ihre Bücherspenden würden wir uns sehr freuen!

Sonntag, 11. Oktober 2009

Kindertheater

Mit Kindern im Haus hat man eigentlich immer Theater, mal sehr laienhaft, mal auch höchst professionell.

Heute waren Katharina und ich jedenfalls in Schweinfurt in der Disharmonie im Kindertheater. Dort führte die Truppe des Klexs-Theater Augsburg das Stück "Die Puppe Mirabell" nach einer Geschichte von Astrid Lindgren auf. Gabriele und Raphaela Beier spielten, sangen und musizierten, auch begleitet am Klavier. Die Musikstücke wurden eigens für das Stück von Geoffrey Abbott komponiert.

Was für Erwachsene - die es verlernt haben die Welt mit kindlichen Augen zu sehen - vielleicht teilweise etwas skurril aussieht, kam bei den Kindern sehr gut an. Aber auch die Erwachsenen lächelten und Lachten viel (auch ich!), so dass ich Hoffnung habe, dass wir das Kindsein, zumindest in Teilen - mit entsprechender Hilfe - wieder erlernen könnten.

Samstag, 10. Oktober 2009

Netzfundstück der Woche

Maria Shipley, die kürzlich über ihren Aufenthalt im Schloss gebloggt hat, hat sich dem Thema Franken verschrieben. Im "BeuteBayern" Blog schreibt sie auf Deutsch und Fränkisch. Zitat ("Fränggisch"):

"Ich wäss eigendlich gor net’ worum ich denn Block hab’. Ich wäss nur enns – des Scheis Fernsehen mit seim’ Hochdeutsch is’ dem Fränkischen sei’ Undergang. Und bevor der Dialekt dodal ausstirbt, will ich no’ was rett’. Wäss zwor a widder net worum, abber ich mach’s halt einfach. Hoffentlich blamier’ ich mich net."

Das "Netzfundstück" der Woche ist ihr Beitrag mit Foto vom Bauernhof unseres Nachbarn Fritz:

http://www.beutebayern.de/index.php/allgemein/gruss-gott/

Donnerstag, 1. Oktober 2009