Samstag, 31. Mai 2008

Hohe Zeit (Hochzeit) im Schloss

Castle Wedding

Eine laue Frühsommernacht... okay: es war heute schon verdammt heiß und wir freuen uns alle, dass es jetzt schön lau ist. Der perfekte Tag für eine Hochzeitsfeier auf dem Lande.

Für mich bedeutete dies jedoch viel Planung und Vorbereitung (unzählige Absprachen, bis alles perfekt ist, Bestellungen, Besorgungen, Waren hin und her schleppen). Ich wurde jedoch in der Durchführung heute durch meine kompetente Frau Kati ersetzt und durfte mit den Kindern zuhause (bzw. auf dem Spielplatz) bleiben.

Jetzt kommt die Hochzeitsfeier nach dem festlichen Diner erst richtig in Fahrt und die Kinder schlafen nun, während ich an den Webseiten für unsere zunehmend englischsprachigen Gäste herumbastele.

Dienstag, 27. Mai 2008

Nachtrag... Pfingstrose

Pfingstrose

Erfolg! Sie blüht.

Heute Abend, zwischen Büro (Kalkulationen, Kostenvoranschläge, Zusammenfassungen) und Vorbereitungen für das kommende Wochenende, saßen wir noch im Garten und verspeisten das von der Hochzeitsfeier übrig gebliebene Zitronensorbet (allerdings ohne Sekt). Es ist schon richtig heiß und es soll ein wirklich heißer Sommer hier in Franken werden, vielleicht so heiß wie 2003.

Montag, 26. Mai 2008

Pfingstrose kurz vor der Blüte

Flowers in the castle garden

Nach dem heutigen Bild dürften unsere Pfingstrosen nun morgen blühen!

Schlossgarten am Sonntagabend

Charly We're here

Waren am Samstagnachmittag noch 120 Gäste im Schlossgarten zu einem festlichen Kaffeetrinken versammelt, hatten wir diesen gestern Abend mal wieder ganz für uns allein.

Die Katzen gesellten sich dazu während wir die nach dem heißen Wochenende schon sehr trockenen Beete gossen. Katharina half dabei kräftig mit, wobei sie ihre eigenen Vorstellungen dazu hat, was gegossen werden muss (bevorzugt Steine und Treppen, weniger Pflanzen und Beete). Auch Isa geniesst den Garten sichtlich und hatte großen Spaß, ihre große Schwester mit Matsch aus dem Tropfbecken zu bewerfen.

Heute wird der Garten wieder umgebaut. Stühle und Tische müssen teilweise wieder entfernt, teilweise geputzt und abgedeckt werden.

Samstag, 24. Mai 2008

Förderkreis Vorstand neu gewählt

Alle zwei Jahre sind Vorstandswahlen im Förderkreis Schloss Zeilitzheim e.V. So war es auch gestern bei der diesjährigen Mitgliederversammlung.

Bettina Winter, die das Amt der ersten Vorsitzenden für zwei Wahlperioden inne hatte, stand aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung, wird uns jedoch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. So wurde unser bisheriger Schatzmeister Bernd Schmidtchen zum 1. Vorsitzenden gewählt, Guglielmo Fittante wurde in seinem Amt als 2. Vorsitzender bestätigt, ebenso Marina v. Halem als Schriftführerin. Frau Waltraud Steinmetz und Frau Michaela Strey wurden als Kassenprüferinnen erneut bestätigt. Neu hinzu kamen Thomas Kerzel als Schatzmeister und Frau Elke Tober-Vogt als Beisitzerin. Als eifrige Helfer bei den Märkten sind Herr und Frau Kerzel bereits einigen Mitgliedern bestens bekannt. Frau Tober-Vogt wird uns als Vorsitzende des Tonkünstlerverbandes vor allem in musikalischen Fragen gut beraten können. Als Schlosseigentümer habe ich selbst ein nicht gewähltes Amt im Vorstand als "Vertreter des Hauseigentümers".

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Menschen, die uns unterstützen und auch unsere persönlichen Freunde geworden sind. Das gilt auch für alle, die bei der Versammlung anwesend waren, die jedoch keinen Vorstandsposten "auf's Auge gedrückt" bekamen, Menschen, die uns zum Teil schon seit vielen Jahren fördern, an unser Vorhaben mit dem Schloss glauben und dieses aktiv und durch Ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden und durch den Besuch von Veranstaltungen unterstützen.

Allen Mitgliedern unseres Förderkreises sei an dieser Stelle herzlich gedankt! Ich freue mich auf weitere Ideen, Anregungen und auf die Fortsetzung des harmonischen Miteinanders.

Donnerstag, 22. Mai 2008

Taufe und Hochzeit

Flowers in the Castle Garden

Am heutigen Feiertag steht eine Tauffeier im Schloss bevor. Im Freskensaal findet der der Gottesdienst statt, im Garten ein kleiner Empfang und im Jagdsaal dann ein festliches Mittagessen.

Am Samstag ist im Schloss dann wieder "Hochzeit" angesagt.

In Mainfranken ist derweil die Spargelsaison in vollem Gange. Heute gibt es als Zwischengang grünen Spargel an Kräutermousse. Für unsere Kleinfamilie haben wir für heute Abend dann auch ein wenig grünen Spargel besorgt.

Dienstag, 20. Mai 2008

Vogelgezwitscher

Poppy

Foto: der erste Mohn im Schlossgarten

Im Vogelhäuschen am Kräutergarten sind die Blaumeisen geschlüpft und werden von ihren Vogeleltern im Sekundentakt mit Futter versorgt. Ein "Stockwerk" höher brütet eine Wildtaube in einem Nest auf einer Astgabel. Leider sind meine Fotos nicht sonderlich gut geworden, weshalb ich stattdessen eines vom erst kürzlich blühenden Mohn hier zeige.

Der Feiertag am kommenden Donnerstag bedeutet eine stark verkürzte Wochenplanung. So wurden heute schon die Gartenmöbel geschrubbt, denn die Wiese ist auch wieder gemäht. Die Allgemeinflächen um das Schloss werden heute und morgen gründlicher als sonst geputzt und auch die Großeinkäufe haben heute begonnen.

Dienstag, 13. Mai 2008

Treffen der LandWirt'n im Madenhäusle

Die LandWirt'n

Alle 2 Monate treffen wir vier Wirtsfamilien, die sich zum Netzwerk / Kooperation "Die LandWirt'n" zusammengeschlossen haben, zum Erfahrungsaustausch.

Heute waren wir bei Sabine und Ernst Böhm im Madenhäusle in Madenhausen (nördlich von Schweinfurt in herrlicher Landschaft gelegen) zu Gast.

Was als "Netzwerk" begann ist nun eine richtige Freundschaft der vier Familien und ihren Mitarbeitern geworden. Unter Freunden geben wir uns gegensätzlich guten Rat und lassen einander in die Töpfe schauen. Gelegentlich kochen wir auch zusammen, wie zum "Tag der Regionen" auf der Unterfrankenschau.

Besuchen Sie auch unsere Wirtskollegen, die Sie auf oben angezeigter Internetseite finden!

Sonntag, 4. Mai 2008

Die Welt der feinen Dinge - take two

Extra Pur

Der heutige Markt war ja wirklich wunderschön. Auch das Wetter war prachtvoll. Nur leider lässt der Besuch - verglichen mit dem Aufwand und unseren anderen Märkten - zu wünschen übrig. Die Erkenntnis: dieser Markt am ersten Sonntag im Mai muss, zumindest in dieser Form, vorerst sterben.

In einem früheren Blog posting hatte ich ja schon beschrieben, welche Werbemaßnahmen wir für diesen Markt ergriffen. Es war ein "Alles in die Waagschale werfen und hoffen, dass es funktioniert". Das Ergebnis: Es war zu wenig, was mir für die Aussteller, die sich viel Mühe gegeben haben und wunderbare Produkte auch schön präsentiert haben, sehr leid tut.

Also: wieder etwas dazu gelernt. Nicht festhalten, festbeißen... sondern nach vorne blicken und ggf. loslassen und neue Wege gehen.

Ich danke allen Ausstellern und den Besuchern unseres heutigen Marktes. Auf dem Weihnachtsmarkt und dem Ostermarkt in Zeilitzheim sehen wir uns wieder!