Mittwoch, 17. Dezember 2008

Die Zeilitzheimer Kirchgaden (Kirchenburg)

Zeilitzheim verfügt über eine beachtliche Kirchgadenanlage, die wegen verschiedener Eigentumsverhältnisse jedoch noch keine große Hoffnung auf Sanierung oder Nutzung hatte.

Kreisarchivpfleger Hilmar Spiegel hat für die Beschilderung der historischen Gebäude Zeilitzheims die Gaden wie folgt beschrieben:

"Die Gadenringanlage mit ihren ehemals 10 Gaden geht in die erste Hälfte des 15. Jh. zurück.
Auf dem Fensterbogen eines solchen Vorratshauses war bis um 1975 die Jahreszahl 1427 zu erkennen.
Eine Steintafel im Mauerwerk eingelassen trägt neben dem Namen Valte (Valentin) Steinmitz die Jahreszahl 1580.
Zusammen mit dem Gemeindeturm, der Friedhofsbefestigung und dem Turm der Pfarrkirche mit seinem über 1 m dicken Mauerwerk bildete sie einst die Kirchenburg.
Im Mittelstein des Sandsteinbogens der ersten Gade rechts war bis vor einigen Jahren noch die Jahreszahl 1744 erkennbar.
Die schönste Gade, einst im Besitz der Adelsfamilie der Fuchs v. Bimbach, befindet sich an der Ostseite und hat einen fast turmartigen Aufbau.
Erd- und Obergeschoss werden im Fachwerk von einem Fries mit rechteckigen Einkerbungen getrennt.
Im Mittelstein des Eingangsportals war bis 1992 noch die Jahreszahl 1787 zu erkennen.
In den Holzbalken sind mehrfach versenkte Rautenmuster zu erkennen. Im oberen Teil des Tragbalkens weist ein Wolf als Wappentier auf seinen adeligen Besitzer hin.
1824 wurde der Gemeindeturm mit seinem Eingangstor als Befestigung der Kirchenburg abgetragen.
Als Schutz- und Zufluchtsort angelegt, fanden in kriegerischen Zeiten die Gaden auch als Vorratshäuser Verwendung.
1890 wurde mit Abriss zweier Gaden die Kirchenburg durchbrochen und eine evangelischen Schule errichtet.
In der Gade links daneben ist im Mauerwerk ein gotisches Fensterfragment aus der Vorläuferkapelle eingefügt."

Leider ist die Schule von 1890, der zwei der alten Gaden zum Opfer fielen, inzwischen auch schon baufällig. Hier lagert der Sportverein seine für das jährliche Weinfest benötigte Technik. Das Gebäude befindet sich im Eigentum der Gemeinde Kolitzheim, die es sicherlich verkaufen würde, falls hier jemand ein schmuckes Wohnhaus daraus machen möchte. Allerdings darf der künftige Bauherr sich nicht an der stündlich schlagenden Kirchenglocke gleich nebenan stören. Zu Mitternacht schlägt sie gleich 28 mal (als bräuchte man diese in der heutigen Zeit noch zur Zeitansage).

Die Glocken auch nachts noch schlagen zu lassen, wobei das daran angeschlossene Uhrwerk sich mit Leichtigkeit auf eine Pause zwischen 23 und 6 Uhr einstellen ließe, scheint auf einem Machtkampf zu beruhen. Man beruft sich im Kirchengemeinderat hier auf Tradition (ist man in anderen Bereichen doch so schnell, das "alte Gelump" raus zu werfen...).

Montag, 8. Dezember 2008

Neues Flugblatt- wer sucht noch ein Weihnachtsgeschenk?

Wir haben es heute beschlossen: wir drucken für die Aussendung des Jahresprogramms 2009 (Mitte Dezember - also sehr bald - geplant) noch ein Flugblatt zum Thema Gutscheine für einen Besuch bei uns im Schloss (Übernachtung, kulturelle Veranstaltungen etc.) verschenken. Mal sehen, ob das genügend zur Tat anregen wird... schließlich ist das doch die perfekte Methode noch schnell kurz vor Weihnachten ein Geschenk für einen kulturinteressierten Menschen zu finden!

Jetzt muss es nur noch vom Gewicht her in die Aussendung passen (hängt davon ab, ob das Flugblatt zum Zeilitzheimer Sommerfestival am ersten Juliwochenende auch noch fertig wird). Bin gespannt.

Samstag, 6. Dezember 2008

Nikolaustag im Schloss

Die Kinder wurden vom Nikolaus natürlich reichlich bedacht. Neben den üblichen Naschereien gab es auch einen Spiegel für die Dusche, neue Rutschsocken mit Lieblingsmotiv und eine DVD mit neuen Filmen von Shaun, dem Schaf.

Heute haben wir eine Geburtstagsfeier im schloss. Und meine Mutter hat auch Geburtstag! Herzlichen Glückwunsch, Mami (habe ich ihr natürlich schon persönlich gesagt!).

Foto: Dieser Lavendel im Schlossgarten ist jetzt nun schon ein wenig gefroren, aber deswegen nicht minder schön, finde ich. Ist wegen der Kälte etwas stehen geblieben in seiner Entwicklung. Dadurch bleibt er uns länger erhalten!

Cold

Dienstag, 2. Dezember 2008

Sonnenuntergänge im November

Das Bild nahm ich mit 18-fachen Zoom vom Hügel der Brünnstadter Straße auf. Es zeigt, wie sich zur Zeit abends das Licht verhält - es verstummt langsam über den grau / braunen Feldern. Die Sonne, die gegen 16 Uhr noch von Obervolkach her über den Eulenberg scheint, erleuchtet das Ziffernblatt der Uhr am Kirchturm, wo sich die Tauben - trotz Turmfalken - schon langsam niederlassen. Im Hintergrund: die Gaibacher Konstitutionssäule.

Kirche / Konstitutionssäule

Freitag, 28. November 2008

Raureif im Schlossgarten

Der Dezember steht bevor und der Winter ist eingekehrt in Zeilitzheim. Zur Feier des heutigen Raureifs habe ich gleich eine ganze Reihe Fotos bei flickr hochgeladen.

Foto: aufgeplatzte Hagebutte am Grillplatz im Schlossgarten.

Cold Day

Sonntag, 23. November 2008

Kriminalität auf Fränggisch

Schmunzeln musste ich über die Polizeimeldung, die ich bei revista.de gefunden habe:

"Kellerabteile aufgebrochen
Schweinfurt: In der Zeit von Freitag bis Dienstag verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hermann-Barthel-Straße. Dort hebelte er die Holzlattentüre zu einem Kellerabteil auf. Er ließ ca. 50 Beutel mit Gefriergut in Form von Braten- und Fleischstücken, Bratwürsten etc. und ca. 20 Gläser mit rotem und weißem Presssack mitgehen. Der Wert der Nahrungsmittel wurde auf knapp 300 Euro und der Schaden an der Holztüre auf rund 50 Euro geschätzt. Der unbekannte Täter hat für den Winter vorgesorgt."

Das ist wirklich Kriminalität auf Fränkisch (sorry: Fränggisch).

Wer etwas zu dem Vorgang weiß: bitte bei der PI Schweinfurt unter der Tel.-Nr. 09721-2020 melden. Schließlich sind 20 Gläser Wurscht kein Pappenstiel.

Übrigens, weil ich selber nachgeschaut habe: "Der Pappenstiel hat nichts mit "Stil" zu tun, sondern leitet sich ab vom Stiel der Pappen- oder Pfaffenblume, so die niederdeutsche Bezeichnung für den Löwenzahn, Kindern auch als "Pusteblume" bekannt. Der leicht abzublasende Samenstand des Löwenzahns galt früher als Sinnbild des Vergänglichen und Geringfügigen." Quelle: korrekturen.de

Sonntag, 16. November 2008

Black Hole Sun

Black Hole Sun

Unser Gartentor - Tor zur Zeilitzheimer Flur

Am unteren Ende des Schlossgartens ist ein schmiedeeisernes Tor. Dieses öffnet den Weg zu einem matschigen Feldweg entlang der Volkach. Von hier aus kann man bei trockenem Wetter (oder mit Gummistiefeln) sehr schöne Spaziergänge starten Richtung Eulenberg, Lohmühle, See / Fischteiche und Weinberge.

Still There

Donnerstag, 13. November 2008

Klausurtagung der LandWirt'n

Montag bis Mittwoch trafen sich die Inhaberfamilien der vier "LandWirt'n" Gastronomiebetriebe zur jährlichen Klausurtagung, diesmal in der schönen Barockstadt Fulda.

Wir haben mal wieder die Gemeinschaft gepflegt, waren aber auch fleißig. So legten wir das Jahresbudget für das kommende Jahr fest, planten die gemeinsamen Anzeigen und Broschüren und tauschten uns rege aus. Auch weitere gemeinsame Weiterbildungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter standen auf der Tagesordnung.

An der LandWirt'n Internetseite wird nun auch noch weiter gebastelt werden.

Eine solche Gemeinschaft zeigt: gemeinsam kann man mehr erreichen. Der ehrliche Erfahrungsaustausch und die ständige Fortbildung kommt auch unseren Gästen zugute.

Foto: Gesehen auf dem Wochenmarkt in Fulda.

Farmers' Market in Fulda, Germany

Samstag, 8. November 2008

Novembertage im Schloss

Yes

Es ist ein relativ ruhiges Wochenende im Schloss (verglichen mit der Hochzeitsmesse vom letzten Wochenende, dem bevorstehenden russischen Kulturwochenende und dann dem weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt am 23.11.).

Ich nutze die relative Ruhe, mich um langfristige Projekte zu kümmern: Aufarbeitung der Weinliste für die Veröffentlichung in unserer Festmappe, Ausbau der "Antworten auf häufig gestellte Fragen", Planung verschiedener Projekte 2009, betriebswirtschaftliche Auswertungen, Planung von Renovierungsmaßnahmen...

Naja; alles immer nur in "Häppchen", die so portioniert sind, dass sie zwischen Kinder füttern, mit ihnen spazierengehen, ins Bett bringen etc. bewältigt werden können. Mit der Zeitumstellung scheint mir der Zeitaufwand für die Familienrituale gestiegen zu sein. Vielleicht ist es aber nur psychologisch bedingt, wenn man weiß, dass noch viel zu tun ist, wenn es draußen schon dunkel wird...

Freitag, 7. November 2008

Kulturelles Jahresprogramm 2009 vorab online

Wer nicht bis zum Druck des Jahresprogramms (das voraussichtlich Mitte Dezember an unsere Mitglieder verschickt wird) warten kann, der findet es schon jetzt online. Nämlich: hier.

Wer 3 Veranstaltungen im Voraus bucht erhält eine Abonnementeräßigung von 10% (bei 5 oder mehr Veranstaltungen: 15%). Es lohnt sich also, für das ganze Jahr zu planen!

Über Ihren Besuch würden wir uns freuen!

Donnerstag, 6. November 2008

Jahresprogramm 2009 wird gedruckt

Bei der Förderkreis Vorstandssitzung am Dienstag besprachen wir das Kulturprogramm mit Sommerfestival 2009. Das Jahresprogramm ist nun in Druck gegangen, das Festivalprogramm folgt bis Mitte Dezember. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht: Karten zu Veranstaltungen können wir auch in Form eines Gutscheines versenden!

Konstitutionssäule

Montag, 3. November 2008

Hochzeitsmesse Ade

Unsere gestrige Hochzeitsmesse war ganz gut besucht. Natürlich geht die Zusammenarbeit der Aussteller über den Messetermin hinaus. Mt einem gemeinsamen Flugblatt bewirbt man sich und die Kollegen das Jahr über.

Foto: Glockentürmchen des Schlosses, vom Gänsewasen aus fotografiert.

Belltower

Freitag, 31. Oktober 2008

Hotel

Hotel

Die kalte Jahreszeit kommt; die Geranien werden bald der weihnachtlicheren immergrünen Dekoration weichen. Noch befinden wir uns im kälter werdenden Zwischenraum zwischen Weinherbst und Winter. Heidrun hat die Aufgabe uns eine schöne Girlande für die Hochzeitsmesse zu basteln, die dann zum Weihnachtsmarkt auch passen wird. Am Sonntag zur Hochzeitsmesse gibt es nun den ersten Glühwein des Jahres, eine Kostprobe für den Weihnachtsmarkt am 23. November.

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Hochzeitsmesse am kommenden Sonntag im Schloss

Die Vorbereitungen laufen nun auf Hochtouren und auch die letzten Anzeigen gehen in Druck... unsere traditionelle Hochzeitsmesse steigt am kommenden Sonntag im Schloss!

Da wir für diese Messe eine sogenannte "Marktfestsetzung" haben, dürfen unsere Aussteller trotz des Sonntags die Besucher beraten und auch Produkte und Dienstleistungen verkaufen. Neben der Ausstellung und der Beratung durch die Ausstellung (ab 13 Uhr) stehen natürlich auch die beiden Braut- und Abendmodenschauen (14 und 16 Uhr) im Mittelpunkt.

Wer an diesem Nachmittag einfach einen kleinen Ausflug ins Schloss machen möchte, kann sich im Schlosscafé niederlassen, im Schlosshof frischen Flammkuchen, Bratwürste, frisch gebackene Brezeln und Glühwein gönnen, und bei den Winzern ein Gläschen Wein genießen.

Montag, 27. Oktober 2008

Momenteindruck vom Schlossgarten

Rondel

Das späte 18. Jhdt. blüht auf im Schloss Zeilitzheim

Am vergangenen Wochenende waren wieder die Mitglieder einer "living history" Gruppe zu Gast im Schloss. Einer der Teilnehmer möchte auch noch einen Gastartikel und Fotos für diesen Blog liefern, was allerdings noch eine Weile dauern wird. Bis dahin gibt es jedoch schon einige sehr stimmungsvolle Fotos vom vergangenen Wochenende im Schloss bei Mme. du Jards flickr Seite.

Samstag, 25. Oktober 2008

Weinbau - Zwischenbericht Franken

Das aktuelle Weinbaufax des Weinbaurings Franken e.V. fasst die Lage wie folgt zusammen: "Nur noch Spezialitäten im Weinberg; Auswaschung droht; Jungweine pikant, geradlinig, sehr sauber mit dezentem Sortenbukett; grüne Zitrus - Aromatik überwiegt; mikrobiologische Gefährdung ausgesprochen gering."

Die oenologischen Empfehlungen beziehen sich nun in erster Linie auf den Gärverlauf und was mit abgestochenen Jungweinen zu tun ist.

Freitag, 24. Oktober 2008

Saxophon-Quartett gastiert heute im Schloss

„Liebes Leid & Lebens Freud“

Aus der Pressemitteilung und in eigener Sache:

Ein Konzert mit Musik der Renaissance und des Barock in Schloss Zeilitzheim am heutigen Freitag, 24. Oktober um 19.30 Uhr

Zwei Jahrhunderte der Liebe bringen Sänger Joachim Diessner von Isensee und das Pindakaas Saxophon Quartett zum Klingen: Musik voller Lust und Leid, praller Lebensfreude und süßer Melancholie. Keiner traf den Nerv der Zeit so wie der englische Lautenist John Dowland, dessen Musik man als „Blues der Renaissance“ bezeichnen könnte. Könige und Fürsten holten Musiker wie John Dowland an ihre Höfe, um Musik für verschwenderische Feste komponieren zu lassen. Als Unterhaltung bei Tisch waren besonders nach italienischem Vorbild Madrigale oder Kanzonetten beliebt sowie die englischen Songs und Ayres. Noch heute erzählen Dowlands Lieder überaus amüsant und galant von fahrenden Händlern, liebenden Hofdamen und sterbenden Helden.

Countertenor Joachim Diessner von Isenee bereist mit graziösesten Verzierungen und feinstem stimmlichen Raffinement die Gefilde der Renaissance- und Barockmusik. In Kombination mit der enormen klanglichen Vielfalt der Saxophone entsteht ein faszinierend neues Klangerlebnis „alter“ Musik. Das Programm wird umrahmt von Gedichten und vergnüglichen Anekdoten, frei nach dem Motto:

„Küsse nun ein Jedermann / wie er weiß, will, soll und kann / Ich nur und die Liebste wissen / wie wir uns recht sollen küssen“ (Paul Fleming). So heißt denn auch das erste Lied des Programms „Die Kunst des Küssens“ von Andreas Hammerschmied aus der Zeit des Barock.

Der Countertenor Joachim Diessner von Isensee studierte Gesang am Königlichen Konservatorium in Den Haag und bei Phillip Langshaw in Köln, machte CD- und Rundfunkaufnahmen für den SWF und den ORF, sang die Titelpartien in Händels "Riccardo I." und "Tolomeo" und war Solist bei der Händelgesellschaft in Halle. Engagements am Opernhaus Frankfurt/Oder, den Städt. Bühnen Münster, dem Staatstheater Darmstadt, der Kammeroper Konstanz und dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth. Gastauftritte beim Festival "Styriarte" in Graz, den Heidelberger Bach-Tagen und den Berliner Festwochen.

Der noble Ton ist das Markenzeichen des Pindakaas Saxophon Quartetts. Seit seiner Gründung 1990 hat es sich in der Klassikszene etabliert, auch als Querdenker jenseits gängiger Kammermusikprogramme. Beim Internationalen Meisterkurs „Kammermusik mit Saxophonen” wurden die Musiker mit dem „Kulturpreis” ausgezeichnet. Das Ensemble gab Konzerte im Rahmen bekannter Festivals, etwa beim „International Summer Festival“ in Kuwait, dem Arts & Galloway Festival in Schottland oder der Deutsch-Italienischen Kulturwoche in Italien. Kammer- und Kirchenkonzerte gaben die Saxophonisten auch in der Schweiz, den Niederlanden sowie in ganz Deutschland. Inzwischen liegen mehrere CD-Einspielungen vor. Mit einem guten Schuss Selbstironie taufte sich das Quartett auf den niederländischen Namen „Pindakaas“ (Erdnussbutter). Doch sei es aristokratische Musik des Barock, elegante Klassik oder elektrisierende Moderne: Dank stilgerechter Interpretation erklingen Kompositionen aller Jahrhunderte immer in zeitgemäßem Gewand.

In dieses große Konzert großer Meister eingebettet ist ein Dreigänge-Menü. Voranmeldung ist erforderlich (kurzes E-Mail oder Nachricht auf dem AB genügt, bis etwa 18 Uhr).

Donnerstag, 23. Oktober 2008

BHG Umfrage zur "Ausgestaltung des Rauchverbots"

Folgende Umfrage erreichte uns Mitglieder des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands gestern:

Welche Forderung sollte Ihrer Meinung nach der BHG vertreten?
(keine Mehrfachnennungen möglich)

( ) Wahlfreiheit (mit Deklarationspflicht)

( ) Rauchverbot mit Ausnahmen (z.B. für Einraumgaststätten oder Nebenräume)

( ) derzeitige Regelung (inkl. Ausnahmen für Raucherclubs und geschlossene Gesellschaften)

( ) generelles Rauchverbot

Interessant fand ich, dass trotz der Möglichkeit die "Wahlfreiheit" anzukreuzen, es laut Überschrift um die "Ausgestaltung des Rauchverbotes" ging. Es sei (wohl wegen des katastrophalen Ergebnisses der CSU) "wieder Bewegung in die Diskussion" zu besagter "Ausgestaltung" gekommen...

Als freier Demokrat kann ich für die Branche nur die absolute Wahlfreiheit fordern. Als Vater kleiner Kinder und Nichtraucher wäre ich aus rein persönlichen Gründen jedoch für das generelle Rauchverbot, aber wenn, dann wirklich für ALLE, für die Gaststätte wie das Vereinsheim wie das Bierzelt.

Nass. Kalt. Schön.

Fall Outing

Freitag, 17. Oktober 2008

Schloss heute Abend um 20.15 Uhr im Fernsehen

"Weiß-Blau klingt's am Schönsten" heißt die Sendung des BR, die heute Abend ausgestrahlt wird. Ist sicherlich recht viel Schmalz, was uns da erwartet, aber dafür gibt es ja einen riesigen Markt. Und was ist schon schöner, als Schmalz vor bezaubernder Kulisse?

Die Sendung (u.a. mit Stefan Mross, Geschwister Hofmann, Gerd Rubenbauer, Uschi Dämmrich von Luttitz) wurde vorwiegend in Volkach an der Mainschleife aufgezeichnet. Als jedoch ein Ausweichort bei Regen gesucht wurde, erinnerten sich die Verantwortlichen des Bayer. Rundfunks an die Abschlussveranstaltung der Sendung damals mit Gunther Emmerlich im Schloss.

In unserer Eingangshalle besangen die Gebrüder Narr unsere regionalen Weinprinzessinnen. Mal sehen, was davon übrig geblieben ist!

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Unsere Deutsche Weinkönigin kommt aus Volkach

Seitdem die Volkacherin Marlies Dumbsky am vergangenen Wochenende zur Deutschen Weinkönigin gekrönt wurde, werden meine Fotos der nun ehemaligen Fränkischen Weinkönigin viel öfter angeclickt als vorher!

Zeilitzheimer Obstbäume nach der Ernte

Village

Sonntag, 12. Oktober 2008

Nordic Aktiv Walking Zentrum

Durch Zufall habe ich bei einem Spaziergang gemerkt, dass die Strecken des "Nordic Aktiv Walking Zentrums" (fränkisch: Steckerleslaufen Strecken) nun - zumindest in Zeilitzheimer Flur - ausgeschildert sind. Die Strecken sind benannt nach den Sponsoren, wie auf den Schildern zu sehen ist.

Am Zeilitzheimer Sportheim ist eine große Tafel mit den Routen, aber auch mit ausführlichen Hilfen zu Strecken etc. aufgehängt.

Mit dem neuen, bis zur "Humpel" (Wald zwischen Zeilitzheim und Herlheim) geteerten Radweg und dem geschotterten Weg Richtung Obervolkach ist nun ein vielseitiges Netz zum laufen und fahren nicht nur geschaffen, sondern auch beschildert.

Also: Auf Leute, lauft und radelt! Auf meinen Spaziergängen begegne ich Euch noch nicht.

3C43D723-DC1A-4B0D-8468-FBC2B986773F.jpg

Samstag, 11. Oktober 2008

Freitag, 10. Oktober 2008

Krankendienst

Kati ist krank. Bin daher zuhause. Schloss muss mal ohne mich auskommen.

Bro

Dienstag, 30. September 2008

HDR Fotos von Pro Arte Hausmesse im Schloss

Volker Lesch von Pro Arte Fine Acoustics, die Fachfirma, die mit über 100 Geschäftspartnern vor kurzen eine Hausmesse bei uns im Schloss organisierte, hat darüber gebloggt. Besonders sehenswert: die weitwinkel HDR Fotos von Freskensaal und Kaminzimmer mit all den ausgestellten Gitarren.

Sonntag, 28. September 2008

Landtagswahl in Bayern

Die Hochrechnung von 20 Uhr prognostiziert der Bayern-FDP nun doch nur 7,7% statt 9%. Aber alle Tendenzen stimmten: heftige Watsch'n für die CSU, leichte Watsch'n für die SPD, status quo oder leichte Gewinne für Grüne, deutliche Zuwächse für FDP und FW (Freie Wähler). Und die sogen. Linke ist nicht im Landtag. Also: hat doch alles gepasst, oder?

Freitag, 26. September 2008

Kürbissuppe im Schloss

Unsere Freunde Jim und Gillian haben uns 3 riesige Kürbisse geschenkt. Diese sind sehr schön, als Dekoration für unseren Arkadenhof. Allerdings gibt es morgen Abend zum Herbstball im Schloss als Vorspeise eine frische Kürbissuppe. Da muss der erste Kürbis schon heute daran glauben. Nur sind die Viecher viel zu schwer, um sie nach oben in die Schlossküche zu tragen. Also wird Kandidat Nummer 1 jetzt im Arkadenhof zerlegt und in Stücken nach oben verfrachtet.

Ready for Slaughter

Dienstag, 23. September 2008

Herbstanfang

Gestern war auf der Nordhalbkugel astronomischer Herbstanfang. Kalt und regnerisch ist es ja schon länger... Ich liebe diese Jahreszeit!

Sunflower

Montag, 22. September 2008

Weiß-Blau klingt's am Schönsten!

Überraschenderweise werden gerade die Gebrüder Narr (Gesang, Typ Comedian Harmonists) bei einem Auftritt in unserer EIngangshalle gefilmt. Umringt sind sie von 7 unserer regionalen Weinprinzessinnen. Wein durfte in der Aufnahme natürlich auch nicht fehlen. Das ganze ist ein Segment für die Sendung "Weiß-Blau Klingt's am Schönsten!", die am 17. Oktober um 20.15 Uhr (also "primetime") ausgestrahlt wird. Mal sehen, wieviel dann noch von unserem Schlößchen wieder zu erkennen sein wird!

Weiß-Blau klingt's am Schönsten!Weiß-Blau klingt's am Schönsten!

Sonntag, 21. September 2008

Gitarren bevölkern das Schloss

Die letzen 2 Tage stand das Schloss ganz im Zeichen der Gitarre. Eine Fachfirma, die Gitarren namhafter Firmen nur an den Fachhandel vertreibt, hatte seine Kunden zur Fachausstellung ins Schloss eingeladen.

GuitarsGuitars

Freitag, 19. September 2008

Neue Hochzeitsfotos online

Zwei unserer Kooperationspartner, die auch regelmäßig bei unserer Hochzeitsmesse teilnehmen, haben uns (in Absprache mit dem jeweiligen Brautpaar) Fotos für unsere Internetseite zur Verfügung gestellt.

Die Fotos der Profis (weiter unten auf der Seite "Feste und Feiern") sind natürlich bei weitem besser, als die selbst gemachten Schnappschüsse. Überzeugen Sie sich selbst!

Bitte besuchen Sie auch die Seiten von Foto Koch (Kitzingen) und Ina E. Brosch (Iphofen). Die können natürlich noch viel mehr, als Hochzeitsfotos machen.

Mittwoch, 17. September 2008

Schlosskanal bei YouTube

Zwar noch keine Videos, aber eine Reihe von meinen Diashows sind nun bei unserem youTube Kanal zu sehen.

Eine Kostprobe:

Wordle tag cloud

Ich habe mal meine delicious Lesezeichen durch wordle (http://wordle.net/) gezogen. Herausgekommen ist diese "tag cloud":

tagcloud.jpg

Montag, 15. September 2008

Federweißenzeit

Wir nennen ihn ja nicht "Federweißen", sondern Bremser. Aber dies ist schließlich ein internationaler Blog. Jedenfalls habe ich heute meinen ersten Bremser des Jahres genossen. Vom benachbarten Weingut Mößlein. Sehr lecker.

Höre 5 Minuten vor 20 Uhr noch ein Hans Söllner Lied (Loben & Preisen). Habe ich sogar bei iTunes gekauft, nachdem ich das Video bei YouTube gesehen habe (Anmerkung an die Musikindustrie: Musik frei zugänglich machen erhöht die Chance des Verkaufs, reduziert sie NICHT).

Dann ist endlich mal wieder Tagesschauzeit. Die Kinder schlafen (vorerst).

Donnerstag, 11. September 2008

Es geht auf das Wochenende zu

Fresh

Wochenende heißt: viel zu tun.

Neben dem Hotelbetrieb und den Feiern im Schloss arbeite ich auch an den Vorbereitungen für die bevorstehenden Messen und Märkte. Die Planungen für das Kulturprogramm 2009 sind schon recht weit voran gekommen; meine Mutter hat die Künstlerverträge bereits verschicken lassen. Wenn diese zurück kommen, kann ich dann schon die Vorschau der Veranstaltungen auf unserer Internetseite bekannt geben und den Druck des Jahresprogramms und dann des Jahresmagazins voran bringen.

Heute habe ich noch Vorstandssitzung unseres Regionalentwicklungs- und Tourismusvereins, deren Vorsitz ich im November abgeben werde. Da gibt es entsprechende Weichen, die zu stellen sind...

Mittwoch, 10. September 2008

Dienstag, 9. September 2008

Emilio im Schlossgarten

Snooze

Hochzeitsmesse auf der Zielgeraden

Die Anmeldungen neuer Aussteller trudeln nun verstärkt ein, so dass die Hochzeitsmesse am 2. November eine neue Vielseitigkeit verspricht.

Mussten wir in den vergangenen Jahren noch Überzeugungsarbeit leisten und Aussteller bitten doch zu kommen, trudeln nun auch immer wieder Bewerbungen neuer Firmen ein, mit denen wir noch keinen Kontakt hatten. Es scheint sich herum zu sprechen, dass der entscheidende Vorteil der Messebeteiligung nicht nur der Ausstellungstag selbst ist, sondern das Netzwerk, dass die Aussteller untereinander bilden. Anhand der "immerwährenden Ausstellerliste" können die Teilnehmer auch nach der Messe ein Jahr lang aufeinander aufmerksam machen. Die Besucher der Messe und somit auch andere, die auch danach die Ausstellerliste z.B. durch Auslage in den Geschäften in die Hände bekommen, haben somit ein regionales Verzeichnis der Spezialisten rund ums Fest.

Und heute sind die Werbekärtchen und die Plakate angekommen, so dass die Bekanntmachung des Messetermins nun anlaufen kann.

Samstag, 6. September 2008

Hochzeitsschloss

Wedding

Heute ist mal wieder heiraten im Schloss angesagt.

Auch laufen nun die Vorbereitungen für unsere Hochzeitsmesse Sonntag, am 2. November auf Hochtouren. Werbekärtchen und Plakate sind bereits auf dem Weg vom Drucker zu uns. Die letzten Bewerber für die Ausstellung, zu der für Besucher der Eintritt frei sein wird, werden nun gesichtet.

Mit dem bevorstehenden Ende der Bayerischen Sommerferien beginnt nun auch der "Kampf" um freie Hochzeitstermine im Schloss. Natürlich muss es aber nicht immer gleich eine Hochzeit sein! Auch einen runden Geburtstag oder ein Firmenfest kann man im Schloss feiern...

Dienstag, 2. September 2008

Zweiter Kindergartentag

Vom ersten Kindergartentag gibt es nur ein Foto einer weinenden Mami, daher wird hier nichts eingestellt... Jedenfalls ist mit dem heutigen, zweiten Kindergartentag wohl alles erfreulich schnell in normale Bahnen gebracht. Bis jetzt. Katharina hat sichtlich Freude an dem Kindergarten und freut sich auch sehr ihre Eltern dann wieder zu sehen und viel zu erzählen.

Nur Isa ist noch ein wenig verstört, weil sie nicht versteht, warum ihre große Schwester den ganzen Vormittag über nicht da ist.

Jetzt sind erst einmal Katis Eltern aus Ungarn zu Besuch. Katharina hat die beiden gleich in Beschlag genommen!

Montag, 1. September 2008

Katharina's erster Kindergartentag

Okay: sowohl die Katharina, als auch ihre Mami, haben ein wenig geweint beim Abschied an der Kindergartentür. Dennoch war der erste Kindergartentag für Katharina (der erste, an dem sie dort alleine blieb) insgesamt erfolgreich. Nur das Mittagessen dort hat sie noch verschmäht.

Katharina erzählt jetzt ihren Stofftieren, was alles passiert ist und macht Rollenspiele mit Ihnen, um die Erfahrung zu verarbeiten ("Schäfchen, Du musst nicht traurig sein, die Mami kommt doch nachher wieder und holt Dich ab").

Katharina (und ihre Eltern) sind schon ein wenig Stolz über das positiv erlebte Schlüsselerlebnis. Allerdings sagte Kati gerade zu mir: "Also: morgen, bringst *DU* sie rein!"

Samstag, 30. August 2008

Ungarn Urlaub

Kovászos  uborka

Dieses appetitliche Bild ist eine Nahaufnahme des Gärens der hausgemachten Salzgurken, die Katis Vater während unseres Urlaubs in Ungarn gemacht hat.

Sehr viel gibt es von den 10 Tagen im Haus am Plattensee nicht zu erzählen, zumal es mit unseren 2 kleinen Töchtern nicht so leicht ist, viel zu unternehmen. Ein paar Ausflüge haben wir dennoch gemacht und Katharina hat mit ihrem Laufrad die Radwege unsicher gemacht. Meist am frühen Abend ging es dann natürlich täglich zum Abkühlen in den See, der den Kindern sichtlich gefiel. Keine Spur von Angst vor dem vielen Wasser. Das Babyschwimmen, das Kati mit beiden Kindern regelmäßig besucht hatte, macht sich nun bezahlt.

Jetzt heißt es wieder: ran an die Arbeit. Heute wird im Schloss wieder Hochzeit gefeiert.

Sonntag, 17. August 2008

Brunnenhoffest im Gasthaus Zellertal

Heute haben wir nach dem größten Tubel die Kinder gepackt und sind zu unseren Freunden und Wirtskollegen Edi und Susanne Beck ins Gasthaus Zellertal (in Zell bei Schweinfurt) gefahren. Dort ist nämlich (immer um den 15. August herum) Brunnenhoffest. Heute gab es u.a. leckere Enten (habe ich letztes Jahr schon genossen, weshalb ich mich heute für die Pfiffer in Rahm entschied; auch sehr lecker). Die Kinder bekommen immer so schönes Kinderbesteck mit Tieren darauf. Edgar spielte Quetsche und sang dazu im Brunnenhof. Leider mussten wir ziemlich zügig los, weil die Kinder dann doch quengelig wurden, weshalb wir uns auch nicht mehr gebührend verabschieden konnten.

Im Madenhäusle trafen wir dann noch Ernst beim Kehren des Hofes an und verabschiedeten uns in den Urlaub. So etwas soll es geben. Haben selbst nicht mehr daran geglaubt. Ab morgen heißt es für uns: Nach uns die Sintflut. Bitte alle Anfragen / Anregungen / Wünsche / etc. notfalls per Telefon an meine Mutter oder Vormittags über Frau Tröppner in unserem Büro (das urlaubsbedingt auch nur halbtags besetzt ist).

Donnerstag, 14. August 2008

Ausflug nach Würzburg

There, Dad!

Gestern waren wir mit den Kindern in Würzburg, unserer "Bezirkshauptstadt", wie man in Bayern so schön sagt. Es war der perfekte Tag dazu: sonnig, aber durch eine kühle (manchmal kalte) Brise sehr angenehm.

Seit einiger Zeit gibt es in Würzburg ja nun einen neuen, größeren Hugendubel. Dort habe ich mich in der Abteilung für Englischsprachige Bücher für den Internetlosen Urlaub in Ungarn eingedeckt.

Was mir an Würzburg immer so gut gefällt, ist dass man an verschiedenen Stellen in der Altstadt einen Blick raus auf die herumliegenden Weinberge hat. Sehr idyllisch. Mittagessen war fast food auf fränkisch im Biergarten der Residenz, danach Spaziergang dort mit kurzer siesta auf einer schattigen Parkbank. War richtig schön. Sollten wir öfter machen.

Heute ist nun wieder ein heftiger Bürotag. Vorarbeiten für den Urlaub. Ich muss vorher noch die Aussendung unseres Herbstkulturprogramms vorbereiten, das in der Eile auch mit Tippfehler gedruckt wurde. Egal. Jedenfalls sollen diese Kärtchen vor dem 29. August (Veranstaltung zu Goethes Geburtstag) bei unseren "Programm-Abonennten" im Briefkasten liegen. Dann mal los!

Montag, 11. August 2008

Katharina wird heute 3 Jahre alt!

Corn Fed

Heute hat Katharina 3. Geburtstag! Obwohl es die Geschenke eigentlich erst am Nachmittag zur Geburtstagstorte im Schlossgarten geben wird, hat sie schon die eine oder andere Kleinigkeit von anderen bekommen. Sie meinte sie "mag" es Geschenke zu bekommen und sie "freut" sich. Gut. So soll es schließlich sein. Sie hat sich sogar schon telefonisch für eines dieser Geschenke bedankt; das klappte schon erstaunlich gut.

Jetzt wird sie im "Ferienmonat" August noch fleißig weiter gedrillt im Beantworten von Standardfragen, damit sie für's Erste für den Kindergarten ab Anfang September gerüstet ist. Dort wird es dann sicherlich einen großen Sprachlernschub geben, vor allem in Deutsch (zuhause spricht sie ja doch mehr Ungarisch , als Deutsch, weil sie tagsüber mehr mit Kati zusammen ist). Aber es klappt - in beiden Sprachen - schon ganz gut.

Sonntag, 10. August 2008

Remise im Schloss Zeilitzheim

Remise

So sah die Remise noch gestern Nachmittag aus. Heute, nach dem Fest, sieht es natürlich nicht mehr ganz so frisch aus. Aber die "Nachher" Bilder erspare ich uns!

Samstag, 9. August 2008

Schloss Zeilitzheim shop - t-shirts etc.

Ich habe festgestellt, dass noch niemand Sachen aus unserem spreadshirt shop bestellt hat! Gut, dass die Sachen erst bedruckt werden, wenn diese bestellt werden. Wer braucht schon eine Kaffeetasse mit dem Schloss drauf? Ausser man möchte sich vielleicht an seine Hochzeitsfeier hier damit beim Frühstückskaffee erinnern. War mir schon klar, dass diese Artikel keinen reissenden Absatz finden würden, aber das Angebot steht. Shop bei spreadshirt.net

Vielleicht hat ja jemand eine Idee für ein schlossmäßiges Design oder ein Produkt aus dem Spreadshirt shop, dass wirklich pfiffig genug wäre, hier anzubieten... Vielleicht wären auch Fotomotive aus der barockschloss flickr Galerie eine Idee. Mal überlegen.

Freitag, 8. August 2008

Ohne Musik wäre das Leben reinste Monotonie

And that's all I have to say about that.

Ausser: Getting Things Done. Zen to Done. Ist 'was dran. Ausprobieren!

Donnerstag, 7. August 2008

Schnapszahlentag

Morgen ist also der 08.08.08, ein klassicher Schnapszahlentag für Hochzeitsfeiern. Es wollte aber doch niemand an einem Freitag (bei uns) Hochzeit feiern. Dafür findet am Samstag wieder eine Hochzeit bei uns statt. Morgen beginnt jedoch auch ein 55. Klassentreffen, das zum 50. Klassentreffen auch schon bei uns im Schloss war. Also gleich mehrere Schnapszahlen!

Dienstag, 5. August 2008

Die LandWirt'n bloggen!

Mein Freund und Wirtskollege Edi Beck hat nun auch einen eigenen Blog. Respekt!

Gasthaus Zellertal (bekannt u.a. für die ausgezeichnete Original Schweinfurter Schlachtschüssel)

Auch Uwe Speil ist online, muss nur noch ein wenig öfter posten...

Fehlt nur noch Äs Madenhäusle mit einem Blog... Webseite ist wenigsten schon sehr schön (Veranstaltungskalender anschauen / anfordern!).

Montag, 4. August 2008

Nabel der Welt

Zeilitzheim ist natürlich NICHT der Nabel der Welt. Es fühlt sich nur manchmal so an.

Jedenfalls wurden zwei rauschende Feste am Wochenende im Schloss gefeiert (genau genommen drei).

Entsprechend geschafft sind wir alle heute, haben dennoch wieder Ordnung ins Chaos bringen können. Die "Chefin" ist nach ihrem Urlaub in Schottland inzwischen in Verona. Dafür ist meine Schwester Sibylle noch immer zu Besuch.

Samstag, 2. August 2008

Busfahrplan für Shuttle-Bus als PDF erhältlich

Die Stadt Volkach informiert auf ihren Internetseiten ausführlicher über den Wochenendbus für Einheimische und Touristen. Der Fahrplan kann dort als PDF herunter geladen werden. Natürlich liegt dieser auch als Broschüre auf (auch im Schloss, solange der Vorrat reicht).

Freitag, 1. August 2008

Mainschleifen-Shuttle

Ab heute fährt nun der Shuttle-Bus, der die Mainschleifengemeinden verbindet. Auch Zeilitzheim wird angefahren. Man kauft sich eine Tageskarte für EUR 3,-- und kann an dem Tag so oft ein- und aussteigen, wie man will. Besucher sollen es für Sightseeing-Fahrten oder Weinfestbesuche nutzen, oder Einheimische zum EInkaufen-Fahren.

Näheres hat die Main Post zusammengeschrieben.

Montag, 28. Juli 2008

Abkühlung

Pink Jedi

Gestern war es so heiß, dass es die Kinder nur viel Wasser im Garten aushielten. Das Brunnenwasser ist kristallklar und Eiskalt. Genaus das Richtige zum Abkühlen im Schlossgarten.

Sonntag, 27. Juli 2008

Hitzefrei

Keeping it Green

Wir geben uns heute Nachmittag Hitzefrei. Vielleicht auch ein kurzer Besuch des Obervolkacher Weinfestes am Nachmittag. Dort gibt es wenigstens einen schattigen Bereich draussen vor dem Zelt. In einem Weinfestzelt lässt es sich heute wohl nicht aushalten.

Ich bin nach 10 Jahren Deutschland wohl total verweichlicht. In Colorado hätten wir über diese "Hitze" nur gelacht! Man passt sich an. Selbst beim sich Beschweren.

Muss dann heute Abend dringend noch die Karrees im Schlossgarten gießen. Noch sind sie grün...

Samstag, 26. Juli 2008

Sand

Charly's Tail - Sand

Die Kinder lieben ihren Sandkasten im Schlossgarten. Wie man sieht, lieben sie es auch, den Sand aus dem Sandkasten zu verteilen. Charly schlief durch die Prozedur, dessen Ergebnis man am Bild oben sehen kann. Ich hatte den Vorgang zu spät bemerkt. Katharina meinte zu ihrem Werk es sei "guuuut",

Rückblick auf den Tag

Are YOU talking to ME? (???)

Das Folk Camp kommt nun gerade in Schwung. Unter uns im Gasthaus "Zur Sonne". Es scheinen weniger Teilnehmer (am Freitagabend) zu sein, als in den Vorjahren. Trend?

Wir haben neben den netten Volkstänzern (und Musikern), die telweise schon seit 20+ Jahren kommen (und mich seit meiner Kindheit kennen) auch Gäste aus den USA, die das Treiben belustigt beobachten. In mir finden sie hier einen Landsmann. Verrückte Welt.

Freitag, 25. Juli 2008

Folk Camp

Fernweh

Foto: Katharina am Gartentor.

Heute reisen die Teilnehmer des jährlichen "Folk Camp" an. Das ist für mich immer die Halbzeitmarke des Sommers.

Die Grippe, von der ich mich jetzt größtenteils wieder erholt habe, hatte mich auch vom bloggen fern gehalten. Und vom Fotografieren. Aber es gibt nun wieder ein paar neue Bilder bei flickr.

Dienstag, 15. Juli 2008

Fernsehteam im Schloss

TV Team

Heuete war am Nachmittag ein Fernsehteam im Schloss zugange, dass für den Bayerischen Rundfunk eine Sendung produziert. Mehr wird dazu noch nicht verraten, aber es folgen dann noch weitere Infos (stay tuned).

Montag, 14. Juli 2008

Montag

Orange

Hatte heute zwar genug Arbeit aber nicht genug Zeit. Isa hatte heute wieder Impfung, so dass ich mit Katharina am Vormittag unterwegs war. Am Nachmittag war dann Katharina beim Kinderturnen, weshalb ich dann mit Isa spazieren ging. Das war alles sehr schön, aber die Arbeit im Büro blieb größtenteils liegen.

Heute Abend haben wir dann mit unseren netten au pair Studenten im Schlossgarten zu Abend gegessen und anschließend noch ein wenig im Sandkasten gespielt...

Sonntag, 13. Juli 2008

Isa läuft

Isa hat sich nun entschieden, dass es doch okay ist zu laufen. Also läuft sie. Und läuft, und läuft...

Unsere kleine Nixe

Vor 5 Tagen schrieb ich einen kurzen Beitrag über die doppelschwänzige Nixe an unserem Schlossportal. Mit diesem Thema beschäftigt sich auch diese Internetseite, auf der zahlreiche Abbildungen von Nixen und Meerjungfrauen (Altertum bis 18. Jahrhundert und auch ein Bild unserer Nixe) zu finden sind.

Donnerstag, 10. Juli 2008

Teich im Schlossgarten

Katharina und ich haben heute etwas von den Algen aus dem Teich geholt, damit dieser wieder etwas "atmen" kann (was er wirklich braucht, ist eine Pumpe). Dabei haben wir allerlei interessante Tierchen gesehen von winzigen Lurchen bis zu einem ausgewachsenen Lurch, Blutegeln, verschiedene Insektenlarven, die teilweise recht ausserirdisch aussehen... naja, die Frösche sind so zahlreich, dass sie kaum mehr erwähnenswert sind.

Für die Kinder ist die tägliche Dosis Natur ganz gut.

Dienstag, 8. Juli 2008

Die Meerjungfrau am Schlossportal

Repair

Über dem Schlossportal hängt eine Meerjungfrau mit einem Doppelschwanz. Leider ist sie etwas reparaturbedürftig (ist ja auch nicht mehr die Jüngste!).

Aber was macht eine Meerjungfrau im Binnenland? Vielleicht ist sie ja auch einfach eine Wasserfrau oder eine Nixe. Wasserfrauen haben eine schützende Funktion. Daher ist die "Bewacherin" über dem Portal ganz logisch.

Heute wurde unsere kleine Nixe nun selbst ein wenig beschützt: vor dem weiteren Zerfall.

Freitag, 4. Juli 2008

Best of Gold - Frankenwein at its best

Best of Gold

Best of Gold

Es war heute eine besondere Freude, unserem FWK Mitglied Hermann Dereser (natürlich der ganzen Familie, die hinter diesem Erfolg steht) zur Auszeichnung "Best of Gold" zu gratulieren.

Von allen in Franken mit einer Goldmedaille prämierten Weinen werden wieder nur 10 in den Himmel als "Best of Gold" gehievt. Hermann und Gerda Dereser mit Familie haben es mit einer wirklich ausgezeichneten Domina in diesem Jahr geschafft unter die besten zehn Frankens zu kommen.

Dass es auch einen der anderen mit Gold prämierten Weine des Weinguts hätte treffen können zeigte sich beim leckeren Essen in der Weinbergshütte der Familie am Stammheimer Eselsberg. So schön war es, dass Landrat, Fränkische Weinkönigin und Pressevertreter ganze zwei Stunden blieben und genossen, sich aber auch aktiv und offen austauschten, was ja auch immer wieder wichtig ist.

Im Foto: die amtierende Fränkische Weinkönigin Marlies Dumbsky und die ehemalige Fränkische Weinkönigin Michaela Endres (geb. Heusinger), jetzt 2. Vorsitzende des Stammheimer Winzervereins.

Dienstag, 1. Juli 2008

Renaturierung der Volkach

Village Creek

In Zeilitzheim wird vom Wasserwirtschaftsamt die in Volkach in den Main fliessende "Volkach" renaturiert. Dies bedeutete zunächst, dass man fast alle Bäume entlang des Bachs fällte. Nun wurden auch noch riesige Brocken Stein in den Bach gekippt und mit einem Bagger am Ufer verteilt.

Montag, 30. Juni 2008

Neue Hochzeitsfotos

Vom Fotostudio Foto Koch (Kitzingen), das auch bei unserer Hochzeitsmesse ausstellt und hin und wieder Brautpaare bei uns im Schloss sehr schön fotografiert, habe ich heute Fotos für unsere Internetseite erhalten. Diese habe ich natürlich gleich hochgeladen auf der Seite Feste und Feiern.

Sonntag, 29. Juni 2008

Rasen und Wiese mähen

Big Garden Small Lawn Mower

Ich leide unter Heuschnupfen. Deswegen gehört Rasenmähen nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Gestern die vier Karrees zu mähen ging noch. Spätestens bei den inzwischen hohen (und blühenden) Gräsern auf der Wiese war es aber dann vorbei mit angenehm.

Bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen müssen Rasen und Wiese am besten zwei mal pro Woche gemäht werden.